Zentrum fuer kreatives Wohlbefinden
Sie sind hier: Startseite » Systemische Aufstellung der 5 Charaktere

Systemische Aufstellung der 5 Charaktere

Bei dieser Aufstellung geht es darum, zu erkennen, wie unsere fünf Charaktere aufgestellt sind und wie sie sich gegenseitig beeinflussen.

Wir alle haben und brauchen diese fünf Aspekte. In der Aufstellung stehen:



Der Affe für die Kreativität
Das Pferd für die Routine und den Alltag
Das Schwein für die Lebenslust
Der Mönch für die Ethik und Regeln
Der Dämon für die Energie und die dunkle Seite in uns



Stehen diese fünf Aspekte in Harmonie zueinander, so läuft das Leben so, wie wir es uns wünschen.

Oft aber wird z.B. der Affe (die Kreativität) dominiert vom Mönch: dann halten wir uns an die Regeln, die unsere Kreativität behindern. Das drückt sich in einigen Fällen so aus, dass man den Drang verspürt, etwas zu verändern. Den Arbeitsplatz zu wechseln, etwas Neues zu beginnen. Aber wir trauen uns nicht. Warum nicht? Was macht uns Angst? Möglicherweise ist es der Mönch, der die Kreativität klein hält, indem er sie beeinflusst mit Regeln wie: Hier hast Du Sicherheit – willst Du das aufs Spiel setzen? Wenn Du neu anfängst könntest Du alles verlieren!

Das Ergebnis: Wir legen unsere neuen Pläne zur Seite und bleiben bei dem, was wir haben.

Genauso verhält es sich mit der Lebenslust, für die das Schwein das Symbol ist. Auch hier behindert oft der Mönch mit Gedanken wie: Das macht man nicht! Das gehört sich nicht! Halt Dich an die Regeln! Oder das Pferd überwiegt in seiner Dominanz und Stärke und lässt die Angst, die alltägliche Routine zu verlassen, ansteigen.

In der Aufstellung sehen wir deutlich, wie wir unsere Situation verändern können: Vielleicht müssen wir einfach nur auf unsere innere Stimme vertrauen. Wenn wir immer wieder von ihr hören: Verändere etwas in Deinem Leben! Dann fehlt uns das Vertrauen in uns selbst. Entscheiden wir uns dann für die Veränderung, aber die Kraft fehlt uns, dann müssen wir den Dämon, der für unsere Energie steht, neu positionieren.